Das Institut für Tierkommunikation! Deutschland und Weltweit
Das Institut für Tierkommunikation!         Deutschland und Weltweit

Ankündigung für die Symposien 2021

 

23/24. Januar 2021 in Arta/ Mallorca

 

20-23. Mai 2021 in Lemwerder/ Oldenburg-Bremen

 

 

Hier die vorläufige Planung:

 

In Mallorca werden wir ein Teil des Symposium der Heilkünste sein. Es wird vorauss. am 22-24.Januar 2021 in Arta/Mallorca stattfinden.
Ich plane für uns Workshops und Vorträge über Tierkommunikation. Würde mich freuen, wenn jemand Lust hat einen Workshop zu machen, Vortrag über seine Arbeit zu halten oder einfach so mit dabei sein möchte.


Das Symposium in Lemwerder/ Oldenburg-Bremen ist für Pfingsten geplant: 20-23.Mai 2021
Wir haben die Möglichkeit die Seminarräume einer extra dafür umgebauten ehemaligen Grundschule zu benutzen.

Donnerstag, 20.Mai  Kommunikation mit Pferden
Freitag, 21.Mai Kommunikation mit Hunden
Samstag, 22.Mai Kommunikation mit Katzen / Tag der Esotherik
Sonnntag, 23.Mai Tag der Tauben und der Wissenschaft

Es werden Vormittags entsprechend zu den Themen Workshops angeboten. Hoffe zu jedem Thema ausserordentliche Persönlichkeiten mit einladen zu können. Donnerstag vormittag sind wir auf einem Reitbetrieb und Freitag Vormittag auf einem Hundeplatz.
Nachmittags sollen Vorträge zu verschiedenen Themen stattfinden und jeden Abend eine Fimvorstellung zum Tagesthema.
Es wird auch die Möglichkeit geben am Samstag nachmittag einen Infostand aufzubauen.

 

1.Symposium für Kommunikation mit Tieren

 

Voraussichtlicher Tagesplan:

 

Donnerstag, 19. März 2020 

Internes Treffen und Vorstellung der Tierkommunikatoren

20.30 Uhr Filmabend im CINEMA EN LA CAFETERIA in Arta,

 „Being with Animals“ von Salome Pitschen

 

Freitag, 20. März 2020

Besprechung und Bildung von Arbeitsgruppen

 

Samstag , 21. März 2020

Offenes Gespräch/öffentlich

Interessenten bitte vorher Anmelden.

 

Anmeldung:

Elke Graham +49 (0)152 539 535 49

Anmeldung und Unterkunft:

Cecilia Cartellieri + 34 649 803 265

 

 

Wer bin ich?

Ich bin auf einem Bauernhof groß geworden und spreche schon seit meiner Kindheit mit Tieren.  Als Kind war es für mich das natürlichste der Welt mich mit den Haus- und Nutztieren telepathisch zu verbinden.

Im Laufe der Jahre merkte ich ,dass die Welt der Erwachsenen solche eine Art der Kommunikation nicht erlaubte. Tiere können nicht denken! Unsere Lebensweise und auch Ernährungsweise ließ ein offenes Denken mit diesem heiklen Thema nicht zu. Auch heute erzählen mir viele Menschen, das sie Angst davor haben, was die Tiere sagen könnten. 

Ich bin gelernte Bäuerin, Pferdewirtin und Rettungshundeführer. Berate schon seit über 30 Jahren Tierhalter und Besitzer bei Problemtieren. Mein Institut für Tierkommunikation habe ich 2006 ins Leben gerufen, um mehr Breitenarbeit leisten zu können.

 

Warum eine Taube als Symbol?

Das Markenzeichen der Taube ist bewusst gewählt. Unsere Stadttaube Malu wurde mit multiplen Knochenbrüchen im Alter von drei Wochen bei unserer Tierärztin abgegeben. Nach guter Genesung kam sie dann mit 5 Wochen zu uns. Als Einzelkind und wegen der Winterzeit war sie viel bei uns im Haus und hat sich Erfolgreich in unser aller Herzen geschlichen.  

Sie ist für mich ein Symbol des Vertrauens zwischen Mensch und Tier.  Sie bewegt sich natürlich in den Grundelementen Luft, Wasser, Erde und Feuer.  Sie imponiert mit akrobatischen Flugeinlagen, liebt den Regen, ernährt sich vom Boden und lebt in einem ständigen Sinnesaustauch mit ihrer Umwelt.

 

Was beinhaltet Tierkommunikation für mich?

Es ist eine vielschichtige Art der Kommunikation mit einem Tier. Es wird über die Sinnesorgane empfangen und bewegt sich auf den Ebenen der Körpersprache (Körper), der Gedanken- und Emotionsebene (Geist) und des Seelenlebens (Seele).

 

Was hat mich bewegt etwas zu tun?

Ich habe das Symposium ins Leben gerufen, weil ich Menschen ermutigen möchte an sich zu glauben, das sie mit Tieren kommunizieren können. Ebenso möchte ich Menschen, die im Bereich der Tierkommunikation arbeiten, zusammen bringen. Ich möchte sie ermutigen mehr zum Wohl der Tiere zusammen zu arbeiten.

Der Begriff  „Tierkommunikation“ soll in diesem ersten Symposium eine tragende Rolle spielen.  Für was steht es? Und was beinhaltet es?

Dann ist es mein Wunsch ein Netz von seriösen Tierkommunikatoren aufzubauen. Denn über die Jahre hinweg wird der Begriff Tierkommunikation von einigen Seminarleitern und Buchautoren für wirtschaftliche Zwecke benutzt, ohne, dass ein Nutzen für die Allgemeinheit erkennbar ist. Oft wird auch die Unwissenheit der Vielschichtigkeit, die eine Kommunikation mit Tieren mit sich bringt, gar nicht erkannt. Es kommt schnell zu Aussagen und Behauptungen, die die Arbeit der Tierkommunikatoren ins Lächerliche zieht und somit unglaubwürdig wird.

 

Was ist mein Wunsch für die Zukunft?

Ich würde mich freuen, wenn viele Menschen, die Interesse an der Tierkommunikation haben oder schon in dem Bereich arbeiten, mit mir zusammen ein neues gesundes tiergerechtes Bild der „Kommunikation mit Tieren“ erstellen. Es soll für jeden verständlich und nachvollziehbar sein.  Es soll die Möglichkeit auf professionelle Hilfe in allen Bereichen der Tierkommunikation bieten. 

 

 

Hier findest du mich:

anima4animals

Elke H. Graham
Feldstr. 2
26931 Elsfleth

Kontakt

Bei Fragen, Ideen und Anregungen freue ich mich über Post von dir!

Nutze ganz einfach das Kontaktformular und ich werde mich bei dir melden!

 

              Kontaktformular.

Empfehlen Sie diese Seite auf: